Blog

Ein Ausflug in die Stadt der Künste und der Mode an der Amalfiküste

Ein Tag in Ravello

Ravello liegt auf dem Festland nicht weit von der Küste entfernt in der Provinz Salerno und ist eine wahre Perle am Meer vor Kampanien und im Gebiet um Amalfi. Es wurde im 5. Jahrhundert als Zufluchtsort vor den Raubzügen der Barbaren, die auf den Fall des Weströmischen Reiches folgten, gegründet und wurde ab dem 19. Jahrhundert ein berühmter Urlaubsort, der von zahlreichen Persönlichkeiten jeder Art wegen seines intellektuellen Ambientes und der Faszination seiner Architektur und seiner berühmten Villen aufgesucht wurde.

ravello
Wir setzen voraus, dass Ravello vor einer Besichtigung erst einmal erlebt sein will und dass man seinen Duft, seinen Geschmack und seine Wärme gespürt haben muss, damit man die Atmosphäre dieser wunderbaren Stadt als eine auf der ganzen Welt einzigartige und unwiederholbare Erfahrung wahrnimmt.
Unter dieser Voraussetzung bewegen wir uns jetzt durch die interessantesten Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und Erfahrungen, die Ravello dem Touristen zu bieten hat.

Sehenswertes in Ravello

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ravello ist sicher der Dom, ein historisches Gebäude dieses Ortes. Es handelt sich dabei um eine der ältesten ehemaligen Kathedralen Italiens aus dem Jahre 1086, aber gleichzeitig besitzt sie eine moderne Gestalt. Sie ist der religiöse Bezugspunkt der Stadt und verwahrt die Reliquien des Stadtheiligen Pantaleone. Jährlich vollzieht sich hier der Ritus der Verflüssigung des Blutes des Heiligen. Im Dom von Ravello, dem Sitz der Pfarrgemeinde der Stadt, gibt es außerdem das Opernmuseum und die Gemäldegalerie für mittelalterliche und moderne Kunst.

ravello passeggiata
An Grün fehlt es in Ravello sicher nicht: Das beweisen die Parks der Stadt und die privaten Gärten der Villa Cimbrone, aber vor allem auch der herrliche Park der Villa Rufolo, der sowohl architektonisch als auch wegen seiner Schönheit außerordentlich ist. Selbst Wagner ließ sich in diesem Park zu seiner Musik inspirieren. Die von der Familie Rufolo um das 13. Jahrhundert herum erbaute Villa steht als beeindruckendes Baudenkmal unter Denkmalsschutz und ist bis heute für die italienischen und ausländischen Touristen der Hauptgrund, um die Stadt zu besuchen. Absolut sehenswert sind die wichtigsten Räume der Villa, der so genannte „giardino dell’anima“ (Garten der Seele) und die Terrasse mit einer einmaligen Aussicht auf die gesamte Bucht.

Eine weitere Etappe dieses Ausflugs ist der Sentiero degli dei („der Pfad der Götter“), vier Stunden Fußweg durch unberührte Natur und mittelalterliche Ortschaften der Amalfiküste von Agerola bis zum farbenfrohen und belebten Positano. Der Sentiero degli dei lässt uns an die Götter des griechischen Altertums und an die Reisen des Odysseus über das Tyrrhenische Meer denken. Seine Schönheit regt noch heute Dichter und Schriftsteller zu ihren Werken an. Italo Calvino schrieb über den Sentiero degli dei, er sei „eine schwebende Straße über der zauberhaften Bucht der Sirenen, die noch heute von der Erinnerung an sie und dem Mythos beschritten“ werde. Und genau mit diesem Satz auf einer Keramiktafel beginnt der Weg, der ein Schmuckstück für die gesamte Amalfiküste ist. Er ist das Ziel Tausender von Touristen, und keine menschliche Hand hat ihn je verändert. Niemand hat es bisher gewagt, die Schönheit dieses Ortes zu schänden. Verschiedene Meeresfossilien wurden bisher in den Grotten am Wanderpfad, u. a. in der Grotta del Biscotto, gefunden. Der Sentiero degli dei ist ein in seiner Art wirklich einzigartiges Erlebnis, und auch wenn er beim ersten Anblick den Besucher erschrecken lässt, so ist er doch leicht begehbar.

ravello cortile
Nachts ist die Stadt von Licht erfüllt, und es entsteht eine romantische Atmosphäre, vor allem im Sommer während des Internationalen Musikfestivals von Ravello, einer Veranstaltung mit Musik und Kultur seit 1953 aufgrund der Initiative von Paolo Caruso mit klassischer Musik, Kino, Literatur und anderen kulturellen Höhepunkten. Das Festival findet zu Ehren Wagners in der Villa Rufolo und im Konzertsaal Oscar Niemeyer unter Beteiligung internationaler und berühmter Künstler statt.